Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Läuft schon auf vier Pfoten Avatar von Samson_
    Registriert seit
    28.08.2013
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    54
    Danke vergeben
    8
    1 Danke erhalten

    Augenzwinkern "Dialekt" des Miauens ;)

    Hallo,

    Mir ist schon seit einer Weile aufgefallen, dass Samson komplett anders miaut als Merlin. Also wirklich komplett verschieden! Samson (Ragdoll) hat so ein Baby-haftes Mau. Merlin (Hl. Birma) hingegen klingt nicht ganz so nach Katzenbaby und bekommt eher ein tieferes Meeooo ziemlich langgezogen hin *lach*
    Liegt dieser Unterschied an der Rasse?
    Oder vielleicht daran, wie die Mutter es den kleinen "beigebracht" / vorgemacht hat?
    Oder liegt das bei Merlin daran, dass er Schweizer ist *scherz* :P ?

    Wie ist das bei euren Katzen, ist bei euch der Unterschied auch so krass?

  2. #2
    Kratzbaumstürmer Avatar von Helga
    Registriert seit
    08.10.2007
    Beiträge
    2.103
    Danke vergeben
    187
    144 Danke erhalten.
    Der Unterschied ist rassebedingt. Verschiedene Rassen haben tatsächlich verschiedene Stimmen. Ragdolls haben in der Regel eine leise, sanfte Stimme. Maine Coons übrigens auch. Ich finde es immer sehr amüsant, wenn mein 10kg-Kater Diablo maunzt. Man könnte meinen, man hört einen 3kg-Zwerg. Siamkatzen sind dagegen sehr stimmgewaltig. Kaum zu glauben, wie laut die eher zarten Wesen sein können. Getopt werden sie allerdings noch von den Bengalen. Die sind wirklich laut.

    Logisch, das ist natürlich eine Verallgemeinerung. Es gibt sicher auch leise Siamesen und laute Maine Coons.

    Bei mir ist übrigens die lauteste Katze eine kleine, dicke Feld-Wald-und-Wiesen-Mietze. Sie ist allerdings taub und läuft somit außer Konkurrenz. Wer nichts hört, schreit eben.
    LG Helga mit Azumi, Diablo, Diego, Ginger und Honey

  3. #3
    Milchzahnverlierer Avatar von Firecat
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    301
    Danke vergeben
    10
    68 Danke erhalten.
    Also bei meinen ist es eher so, das alle eine verschiedene Stimme und stimmlage haben.
    Meine sind von einer Rasse (Ragdoll)und hören sich alle verschieden an.
    Ich glaube das ist wie bei uns Menschen, jeder hat ja auch eine andere Stimme.
    Liebe Grüße von Firecat mit ihrer Katerbande
    und Hundegang.

    "Katzen und Hunde hinterlassen Pfotenspuren in unseren Herzen!"

  4. #4
    Milchzahnverlierer Avatar von Penelope
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    483
    Danke vergeben
    46
    125 Danke erhalten.
    Die Rasse spielt durchaus eine Rolle, die Lautstärke der orientalischen Rassen ist ja allgemein bekannt... und da Birmchen zu 50 % Orientalenblut haben auch sie im allgemeinen eine etwas lautere bzw. durchdringendere Stimmlage als andere Katzen... Cara gibt auch hier die schrillsten Töne von sich gibt... in der Lautstärke übertroffen wird sie allerdings von Luna, meiner Briten-Mix.. aber die setzt ihre Stimme seltener ein.. aber wenn, dann sehr fordernd mit sich steigenderer Lautstärke.

    Penny miaut eigentlich ganz selten, ich glaube manchmal, sie findet ihr eigenes zartes Stimmchen etwas peinlich... man glaubt es kaum, dass aus diesem Riesentier so zarte Töne kommen...

    Hinzu kommen natürlich dann die persönliche Note... bei Katzen einer Rasse nimmt man dann selbstverständlich diese verstärkt wahr...
    Liebe Grüße Karin mit Penny, Bella Cara Mia, Billie Jane und Sternchen Luna im Herzen



    Ein wahrhaft großer Mensch verliert nie die Einfachheit eines Kindes. (Konfuzius)

  5. #5
    Läuft schon auf vier Pfoten Avatar von lightinacube
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    63
    Danke vergeben
    32
    21 Danke erhalten.
    Hab' unsere zwei Sternchen mal aufgenommen. Der Unterschied ist bei Kater und Katze leicht hörbar (zumindest bei uns).
    Wenn ich mit "Habt ihr Hunger?" und hoher Stimme entsprechend motiviere ist das Miau und der Spurt in die Küche natürlich flotter :-). Ansonsten warten beide brav und lassen erst nach einer Weile von sich hören.
    Sonstige Anlässe zum miauen: leise zur Begrüßung wenn ich sie anspreche, Morgens nachdem der Wecker geklingelt hat und die Tür endlich aufgehen soll, zur Aufforderung wenn wir zu lange am PC sitzen und Spielzeit ist, vor Aufregung wenn das Lieblingsspielzeug hervorgeholt wird, und ja - kurz bevor das große Geschäft verrichtet wird (meistens wenn dafür ein Spiel unterbrochen werden muss).

    Im Video hört ihr das Futter-Miau, entstanden beim Abendbrot, als die Futterschale unerhörterweise 16 Sekunden über den Katzenköpfen schwebte, bevor es was zu Futtern gab. Adventsdeko passend zur Jahreszeit.



    Geändert von lightinacube (16.12.2013 um 03:08 Uhr)
    Grüße von Stephanie mit Murdock und Amy

  6. #6
    Läuft schon auf vier Pfoten Avatar von Samson_
    Registriert seit
    28.08.2013
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    54
    Danke vergeben
    8
    1 Danke erhalten
    Das Video ist ja klasse, die zwei hören sich auch ganz unterschiedlich an und nochmal ganz anders als unsere zwei.
    Ich hätte früher nie gedacht, dass das möglich ist. Es ist schön, immer mehr zu merken, was für Persönlichkeiten hinter dem ganzen "Plüsch" stecken :-)

  7. #7
    Läuft schon auf vier Pfoten Avatar von sinni
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    99
    Danke vergeben
    18
    13 Danke erhalten.
    Als ich mir das Video angeschaut habe, ist hier gleich helle Aufregung entstanden... Aber auch meine beiden klingen total unterschiedlich und deutlich anders als auf dem Video.

    "Hat Frauchen etwa Katzen mit herein geschmuggelt??? Da schauen wir doch zur Sicherheit nochmal unter dem Sofa nach..."

Ähnliche Themen

  1. Kater hat abgenommen, wie am besten "päppeln"?
    Von Svenja90Berlin im Forum Sonstiges zur Katzen Ernährung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.10.2013, 18:57

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •