Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Wird den Kratzbaum erkunden
    Registriert seit
    03.03.2010
    Beiträge
    14
    Danke vergeben
    0
    0 Danke erhalten.

    Katze leckt sich den Arsch wund

    Meine Ragdoll-Katze leckt sich den Anus rot.
    Ist die neurotisch geworden, dass die eine Art Putzzwang hat (solls ja auch bei Tieren geben) oder ist das was organisches?
    Hat da jemand mögliche Ursachen im Sinn und kann die mir mitteilen?

  2. #2
    Milchzahnverlierer
    Registriert seit
    19.01.2012
    Beiträge
    369
    Danke vergeben
    42
    54 Danke erhalten.
    ich würde erst einmal eine kotprobe auf würmer untersuchen lassen. bei manchen würmern juckt es am ausgang.
    eventuell könnten auch die analdrüsen probleme machen.
    LG flöckchen
    Fee

  3. #3
    Milchzahnverlierer Avatar von Penelope
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    483
    Danke vergeben
    46
    125 Danke erhalten.
    Die Katze leckt dort vermehrt weil es sie juckt, das ist eine normale Reaktion.. neurotischer Putzzwang ist nicht auf die Afterregion beschränkt... da ist der Tierarzt gefragt, um abzuklären, warum
    Liebe Grüße Karin mit Penny, Bella Cara Mia, Billie Jane und Sternchen Luna im Herzen



    Ein wahrhaft großer Mensch verliert nie die Einfachheit eines Kindes. (Konfuzius)

  4. #4
    Wird den Kratzbaum erkunden
    Registriert seit
    03.03.2010
    Beiträge
    14
    Danke vergeben
    0
    0 Danke erhalten.
    Der Tierarzt hat ihr auf Verdacht ein Antibiotikum verschrieben. Das hab ich ihr eine Woche gegeben. Die Woche war die total apathisch von dem Antibiotikum und hat nichts gefressen. Als ich es absetzte fraß sie wieder und das Lecken war auch weg.

  5. #5
    Milchzahnverlierer
    Registriert seit
    19.01.2012
    Beiträge
    369
    Danke vergeben
    42
    54 Danke erhalten.
    such Dir gelegentlich mal einen anderen TA, auch wenn er diesmal richtig geraten hat. es geht nichts über eine ordentliche untersuchung vor der behandlung.
    LG marlene
    Fee

  6. #6
    Wird den Kratzbaum erkunden
    Registriert seit
    03.03.2010
    Beiträge
    14
    Danke vergeben
    0
    0 Danke erhalten.
    Zitat Zitat von Marlene Beitrag anzeigen
    such Dir gelegentlich mal einen anderen TA, auch wenn er diesmal richtig geraten hat. es geht nichts über eine ordentliche untersuchung vor der behandlung.
    LG marlene
    Das was die da behandelt hat lässt sich nicht via Untersuchung finden und daher war das schon richtig das auf Verdacht zu behandeln.

  7. #7
    Wird den Kratzbaum erkunden
    Registriert seit
    03.03.2010
    Beiträge
    14
    Danke vergeben
    0
    0 Danke erhalten.
    Achso, nochwas: Infekte behandelt man ja auch beim Menschen auf Verdacht mit einem Antibiotikum.

  8. #8
    Milchzahnverlierer Avatar von Penelope
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    483
    Danke vergeben
    46
    125 Danke erhalten.
    Zitat Zitat von Flodul Beitrag anzeigen
    Achso, nochwas: Infekte behandelt man ja auch beim Menschen auf Verdacht mit einem Antibiotikum.
    Ja und genau das ist falsch.. aus diesem Grund gibt es soviele resistente Keime.. verantwortungsvolle Ärzte bei Tier und Mensch machen so etwas nicht. Leider ist es aber gängige Praxis, erstmal auf Verdacht ein Antioticum und Cortison zu geben... wird schon irgendwie helfen..
    Liebe Grüße Karin mit Penny, Bella Cara Mia, Billie Jane und Sternchen Luna im Herzen



    Ein wahrhaft großer Mensch verliert nie die Einfachheit eines Kindes. (Konfuzius)

  9. #9
    Milchzahnverlierer
    Registriert seit
    19.01.2012
    Beiträge
    369
    Danke vergeben
    42
    54 Danke erhalten.
    wie Penelope schon richtig feststellte: ein antibiotikum wirkt nur gegen bakterien. gegen viren oder pilze nützt es überhaupt nichts. und wenn die (eventuell sogar bakterielle) infektion durch ein anderes problem verursacht wurde (z. b, verstopfte analdrüsen), kommt sie nach kurzer zeit wieder. mit der zeit werden eventuell die bakterien auch noch resistent.
    die große zahl schlechter humanmediziner ist keine entschuldigung für schlechte tierärzte. es gibt auch gute, zum glück.
    marlene
    Fee

  10. #10
    Wird den Kratzbaum erkunden
    Registriert seit
    03.03.2010
    Beiträge
    14
    Danke vergeben
    0
    0 Danke erhalten.
    Falls die AB-Therapie nicht frühzeizig abgebrochen wird ist die Wahrscheinlichkeit einer Resistenzentwicklung so gut wie Null.
    Außerdem ist es nicht unseriös eine Erkrankung auf Verdacht zu behandeln; schlielich sind Medizin und Tiermedizin empirische Wissenschaften.
    Geändert von Flodul (07.03.2015 um 18:11 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Katze leckt sich seit einigen Monaten das Fell weg
    Von Kleine Elfe im Forum Fragen an den Tierarzt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.05.2010, 09:22
  2. Katze und Hunde mögen sich gar nicht
    Von komet1970 im Forum Anfängerfragen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 21:04
  3. Katze lässt sich nicht streicheln
    Von Tiggywinkle im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.02.2007, 11:52

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •