Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Milchzahnverlierer Avatar von miumiu
    Registriert seit
    02.11.2007
    Beiträge
    314
    Danke vergeben
    1
    1 Danke erhalten

    traurig Traurige Gruesse aus Berlin habe ein CNIchen :(

    hallo ihr lieben,

    war sehr lange nicht mehr aktiv in diesem forum, habe die letzten jahre problemlos mit maechen dinah (7) und katerchen whizzie (6) gelebt, zwischendurch gabs einmal ein bisschen schnupfen und eine augenentzuengung und wir sind von berlin nach london gezogen und wieder zurueck, aber alles im normalen bereich und haben wir fix alles wieder hinbekommen.
    letzte woche habe ich beobachet wie whizzie (mein 6 jaehriger seal kater) sich uebergeben hat und gleich gedacht dass da etwas dahintersteckt, kenne ja den unterschied zwischen erbrechen durch fell oder zu gierig gegessen.. diesmal kam es mir eher so vor als war ihm unwohl. habe daher die tieraerztin nach einem hausbesuch gefragt, um ihm den stress zu ersparen, sie hat es herunter gespielt und meinte es ist sicherlich nur weil er zu viel fell geleckt hat und malzpaste fressen soll aber vorsichtshalber wurde doch blut abgenommen und siehe da... sehr erhoehte kreatinin und harnstoff werte die eine chronische niereninsuffizienz anzeigen. ich war natuerlich erstmal geschockt die diagnose zu bekommen, whizzie ist ein ganz verschmuster robuster lustiger kater, alle lieben ihn sofort die ihn sehen weil er so herzlich und freundlich ist... haette nie gedacht dass er ein nierenleiden hat, was versteckt vielleicht schon seit jahren langsam entwickelt wurde.

    ich habe ueber die jahre royal canin trockenfutter gefuettert (sensitive) in einen napf an dem sie sich bedienen koennen wie sie wollen sowie nassfutter von almo nature / schesir cat.
    die tieraerztin hat mir nun royal canin renal nassfutter gegeben... davon moegen beide nur die sorte chicken und es ist schwer sie zum essen zu bewegen. es scheint so als ob dinah weiss dass es whizzie schlechter geht und sie frisst auch weniger und versteckt sich...

    das ist alles super neu fuer mich, vor einer woche hatte ich quasi komplett unproblematische gesunde katzen. jetzt muss ich lesen dass CNI unausweichlich zum tod fuehrt und ich nur versuchen kann das gesunde nierengewebe so lange es geht zu erhalten.

    hat denn irgendwer hier im forum auch ein cnichen und kennt sich mit der problematik aus?

    ich lese und lese und lese... und frage mich wass ich denn nun alles tun kann ausser dem spezialfutter. phosphatbinder? b vitamine? kalium?
    meine tieraerztin hat mir ein mittel mitgegeben dass ich ins futter/wasser mischen soll..natriumchloridlösung..?

    bin sehr traurig, auch weil er noch so jung ist, ich weiss ja dass katzen sowas im alter oft haben.. sein befinden schwankt von tag zu tag, die tieraerztim hatte ihm ein fluessigkeits depot unter die haut gespritzt und etwas gegen uebelkeit und die ueberaeuerung des magens...

    hab ein bild von meinem schatz angehangen!

    vielleicht hat hier jemand schon einmal aehnliches durchlebt?

    lieben gruss

    marie
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    'Well! I've often seen a cat without a grin,' thought Alice; 'but a grin without a cat! It's the most curious thing I ever saw in all my life!' ~ Alice in Wonderland, Chapter 6

  2. #2
    ;-) unheilbar süchtig Avatar von Nilla
    Registriert seit
    17.05.2011
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    693
    Danke vergeben
    118
    110 Danke erhalten.
    Hallo Marie, und willkommen zurück.

    Das sind ja echt keine guten Neuigkeiten.

    Es gibt ein Forum, das sich speziell auf Katzenkrankheiten spezialisiert hat. Dort kannst du dich anmelden und den Krankheitsverlauf und das Blutbild posten. Du bekommst ausführliche Tipps, Ratschläge und Hilfe von Usern, die sehr erfahren in der Problematik sind. Schau dort vorbei: www.gesundeskatzenleben.com

    Ich drücke dir die Daumen, dass schnell Besserung eintritt und du noch viele gemeinsame Jahre mit deinem Schmusekater hast.
    Liebe Grüße von Karin
    mit Nilla und Beauty und Sternchen Charly im Herzen

    Katzen sind wie Zauberwesen, sie bringen Wärme, Liebe und Glück und lassen auf deinen Lippen ein Lächeln zurück. (Autor unbekannt)

  3. #3
    Milchzahnverlierer Avatar von Janine1978
    Registriert seit
    08.11.2007
    Ort
    Maintal
    Beiträge
    481
    Danke vergeben
    143
    78 Danke erhalten.
    Hallo Marie,

    ich habe im Februar meinen Aramis, er war auch erst 6 Jahre (fast 7), einschläfern lassen müssen, wegen CNI. Wir haben es erst sehr spät erfahren(im Endstadium), da haben die Nieren nur noch ca 10% gearbeitet.
    Ich habe ihm Solidago comp., Ubichinon comp. und Coenzyme comp. (SUC) von der Firma Heel gegeben. Das ist eine homöopathische Kombinationstherapie, die die Nieren unterstützen soll. Sie wurde von ihm gut vertragen und sogar sehr gut akzeptiert (er hat sich immer schon gefreut, wenn ich die Spritze aufgezogen habe). Ich habe von mehren Katzen schon gehört, die diese Kombination über einige Jahre bekommen haben.
    Kannst ja mal mit deinem TA darüber sprechen.
    Zum Futter kann ich leider keine Infos geben, weil er nicht wirklich vom Nierenfutter begeistert war und ich ihm einfach alles was er wollte gegeben habe.

    Hier sind alle Daumen und Pfoten gedrückt, das ihr noch eine schöne und hoffentlich lange Zeit zusammen haben werdet.
    LG Janine mit Grisu, Bacardi, Little Foot und Sternenkater Aramis

  4. Bedankt sich bei Janine1978 für den Beitrag:
    miumiu (31.07.2015)

  5. #4
    Milchzahnverlierer Avatar von miumiu
    Registriert seit
    02.11.2007
    Beiträge
    314
    Danke vergeben
    1
    1 Danke erhalten
    Hallo Janine,

    danke fuer deine liebe Antwort. Das tut mir natuerlich sehr leid zu hoeren und ich bin ein bisschen geschockt, weil ich das sonst noch nie von Raggies gehoert hatte vorher, vor allem nicht von so jungen.. hier im Forum gibts ja auch so gut wie garnichts darueber wenn ich mich nicht irre!

    Meine Tieraerztin hat mir bisher nur dieses Futter gegeben und das Natrium Chlorid wie gesagt... ich hab ja auch in anderen Foren gelesen & Tanya's Handbuch das man ueber google findet ist auch sooo hilfreich.. ich habe jetzt ein paar Sachen gefunden die man auch via Amazon bestellen kann die ich gern probieren mag, werde die Tieraerztin natuerlich vorher fragen aber finds komisch das man mir Phosphatbinder & co garnicht vorgeschlagen hat. Ist es nicht viel besser fuer meinen Whizzie ihm sein gewohntes geliebtes Futter zu geben + Phosphatbinder damit er besser frisst? Dinah und er trinken beide nur sehr schlecht, das war schon immer so und auch den Trinkbrunnen gucken sie nichtmal an.. im gegenteil in seiner Naehe wollen sie nichtmal fressen. Daher mische ich immer Wasser ins Nassfutter damit sie mehr Wasser zu sich nehmen.

    Lange Rede kurzer Sinn.. hier die Sachen von denen ich las die ich probieren wuerde:
    SUC (wie du mir ja auch raetst)
    aktiviertes Vitamin B12 - um den Appetit wieder anzuregen
    Pronefra Virbac?
    Ulmenrinde - falls der Magen wieder uebersaeuert ist

    & ich las dass Katzen mit diesem Problem Kalium Mangel haben..?
    Whizzies fell ist ein bisschen struppig.. das soll ja auch typisches Anzeichen sein bei CNIchen... hilft da Taurin? (Nicht, dass seine Schoenheit mein wichtigstes Anliegen ist, will ja nur dass es ihm gut geht ..)

    Ich habe heute ueber Amazon REOACTIV Tonikum bestellt... das Renaltan klingt auch interessant, wuerde erstmal einfach gerne versuchen ihn wieder etwas mehr zum essen zu bewegen, damit er mehr Fluessigkeit zu sich nimmt und demnach auch mehr Gift ausscheidet. Hab ihn heut schon zweimal hochgenommen und vor den Futternapf gesetzt als Dinah auch am essen war, dann hat er auch ein bisschen gegessen aber geht dann wieder.. gerade eben ist er auch nochmal von sich aus hinspaziert aber hat auch wieder nur minimal gegessen... er hat ein Kampfgewicht von fast 9 Kilo gehabt vorher und immer wie wild gefressen, wollte Dinah immer alles klauen.. also das macht mir schon Sorgen dass er wie ein Spatz frisst.

    Hast du Aramis damals Phosphatbinder ueber sein normales Futter gegeben oder wie hat das geklappt dass du ohne Nierenfutter ausgekommen bist?

    Lieben Gruss,

    Marie
    'Well! I've often seen a cat without a grin,' thought Alice; 'but a grin without a cat! It's the most curious thing I ever saw in all my life!' ~ Alice in Wonderland, Chapter 6

  6. #5
    Milchzahnverlierer Avatar von Janine1978
    Registriert seit
    08.11.2007
    Ort
    Maintal
    Beiträge
    481
    Danke vergeben
    143
    78 Danke erhalten.
    Am Anfang nach der schrecklichen Diagnose hab ich alles mögliche an Nieren-Nassfutter versucht, er hat mal besser und mal schlechter gefressen. Er hat aber sehr schnellverstanden, dass er nur "Miau" machen muss, und er bekommt sofort neues Futter. Mein TA hatte ihm nur noch wenige Tage gegeben, deshalb habe ich auch nach nichts anderem gefragt. Die wenigen Tage waren dann schwere 5 Wochen mit so viel heulen und hoffen. Das SUC hatte mir dann die Tierheilpraktikerin in der Praxis gegeben. Da wir von nur wenigen Tagen ausgegangen sind, habe ich kein Phosphatbinder gegeben.
    Hat dein TA auch mal ein Ultraschall gemacht? Da kann man dann sehen wie weit die Nieren wirklich angegriffen sind.
    LG Janine mit Grisu, Bacardi, Little Foot und Sternenkater Aramis

  7. #6
    Milchzahnverlierer Avatar von miumiu
    Registriert seit
    02.11.2007
    Beiträge
    314
    Danke vergeben
    1
    1 Danke erhalten
    Ultraschall nein.. aber habe gestern eine Urinprobe vorbeigebracht und seine Werte sind wohl besser jetzt. Beim ersten Bluttest war sein Krea bei 2.3. Also in ca 1-2 Wochen lasse ich nochmal einen Test machen, gebe ihm gerade viel Ruhe und Schmusen und beobachte ihn viel um zu verstehen wie es ihm geht und wie wir das am besten mit der Futterumstellung machen. Das macht mir schon ein bisschen zu schaffen, da die beiden ziemlich neurotisch sind... momentan frisst er fasst nur wenn er faul auf dem Bett liegt und ich ihm den Teller direkt vor die Nase stelle, frisst dann sogar ziemlich gut nicht nur ein bisschen! Das Royal Canin Renal Chicken bleibt dabei der Favorit.. und Dinah moechte auch lieber das fressen als das von beiden sonst geliebte Almo Nature Huehnchen.. soll mal einer verstehen.
    Das SUC mische ich ins Futter.
    Er verhaelt sich seit gestern fast wieder ganz normal, weckt mich morgens um 7 auf etc etc... ich wuenschte das waere nicht so eine fiese Krankheit die man nicht heilen kann, bleibt ja jetzt nur fuer mich zu hoffen dass sich seine Werte nicht verschlechtern und wir von Krisen mit Uebelkeit, Erbrechen und Tropf noch eine Weile verschont bleiben...
    Lese oefter von Katzen die mit einem Krea 4+ und Geschwueren im Mund noch am leben erhalten werden... ich glaube das wuerde ich meinem Whizzie nicht zumuten, ist ein ganz empfindlicher nach dem Pieks beim Tierarzt sass er dan ganzen Tag danach verstoert und beleidigt unterm Bett! Also soweit es geht werde ich ihn nur Zuhause behandeln lassen, selbst wenn er mal einen Tropf braucht, ich hatte selber eine Niereninfektion die so schlimm war das ich zusammengebrochen bin und ins Krankenhaus musste und die ganze zeit hab ich nur gedacht ich moechte gerne zuhause sein, ohne warten und hin und her, in meinem Bett einfach die Infusion haben um mich besser zu fuehlen... so denke ich wird das bei Katz auch sein?
    Meine Tieraerztin wohnt in der Naehe und hat mir ihre Privatnummer gegeben.. kann also jederzeit zu mir nach Haus kommen.

    Mehr als das SUC zu geben und ihn zum fressen zu animieren kann ich wohl jetzt eh nicht machen..?
    'Well! I've often seen a cat without a grin,' thought Alice; 'but a grin without a cat! It's the most curious thing I ever saw in all my life!' ~ Alice in Wonderland, Chapter 6

  8. #7
    Milchzahnverlierer Avatar von Janine1978
    Registriert seit
    08.11.2007
    Ort
    Maintal
    Beiträge
    481
    Danke vergeben
    143
    78 Danke erhalten.
    Bitte lass noch ein Ultraschall machen, das ist zuverlässiger als das Blutbild, weil man sehen kann wie weit die Nieren angegriffen sind.
    Bei meinem Aramis war der Kreatininwert im Blut deutlich höher (6,6).
    LG Janine mit Grisu, Bacardi, Little Foot und Sternenkater Aramis

  9. #8
    Wird den Kratzbaum erkunden
    Registriert seit
    03.03.2010
    Beiträge
    14
    Danke vergeben
    0
    0 Danke erhalten.
    Ach, CNI is halb so wild. Meine fast 16-jährige Raggel hat's auch, und dank Diät (die frisst nur das billigste Nieren-Futter von Kattovit) sind die Nieren-Werte seit einem Jahr stabil.

    - - - Aktualisiert - - -

    Ach, CNI is halb so wild. Meine fast 16-jährige Raggel hat's auch, und dank Diät (die frisst nur das billigste Nieren-Futter von Kattovit) sind die Nieren-Werte seit einem Jahr stabil.

Ähnliche Themen

  1. Casper - unvorstellbar traurige Geschichte!
    Von Iloveyou im Forum Tiere in Not
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.10.2008, 01:48

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •